zum Inhalt

Risiko raus!UK | BGDVR Deutscher VerkehrssicherheitsratVision Zero

Eine UK/BG/DVR-Schwerpunktaktion

Verhalten im Kreisverkehr

Das ist die Regel:

Verhalten im Kreisverkehr

Vorsicht bei der Einfahrt in den Kreisverkehr: In den meisten Fällen haben die Fahrzeuge im Kreisverkehr Vorfahrt. Dies wird durch „Vorfahrt achten“-Schilder an der Einfahrt des Kreisverkehrs angezeigt. Das Blinken beim Einfahren ist nicht erlaubt, es muss aber rechts geblinkt werden, wenn der Kreisverkehr verlassen wird. Ebenfalls verboten sind das Anhalten im Kreisverkehr, das Rückwärtsfahren sowie das Drehen von unnötigen Extrarunden.

Das macht Sinn:

Durch einen Kreisverkehr lassen sich Kreuzungen mit Ampelschaltungen vermeiden. Der Kreisverkehr ermöglicht so einen stetigen Verkehrsfluss. Anders als bei einer Ampelkreuzung haben wir im Kreisverkehr aber eine höhere Eigenverantwortung, weil uns nicht durch Grün oder Rot das Signal zum Fahren oder Anhalten gegeben wird. Nur wenn sich alle Verkehrsteilnehmer rücksichtsvoll und partnerschaftlich verhalten, kann der Kreisverkehr funktionieren. Eindeutige Regeln gewährleisten dies.

Das ist zu tun:

Schauen Sie vor der Ein- und Ausfahrt, ob ein anderer Verkehrsteilnehmer Vorrang hat. Achten Sie dabei besonders auf Fußgänger und Radfahrer, die vor dem Kreisverkehr die Straße überqueren könnten. Ist der Kreisverkehr „verstopft“, müssen Sie so lange warten, bis genügend Autos herausgefahren sind. Beim Verlassen des Kreisverkehrs müssen Sie erneut auf Fußgänger und Radfahrer achten.


Radfahren gegen die Einbahnstraße

 

Video

Im Video zur UK/BG/DVR-Schwerpunkt­aktion diskutieren Experten über den Sinn von Regeln im Straßenverkehr.

Gewinnspiel

Reisen Sie mit der UK/BG/DVR-Schwerpunktaktion REGEL-GERECHT nach Barcelona. Insgesamt warten bei unserem Gewinnspiel 100 attraktive Preise auf Sie.

Multiple-Choice-Test Außerorts

Testen Sie Ihr Wissen zum Thema Regeln Außerorts

Multiple-Choice-Test Innerorts

Testen Sie Ihr Wissen zum Thema Regeln Innerorts

Umfrage

Ihre Meinung zum regelgerechten Verhalten ist gefragt!